Seiwert Blog

Datenübernahme aus anderen Software-Systemen

Interessenten fragen uns oft, ob wir in der Lage sind, aus dem bisher verwendeten System die Daten so zu übernehmen, daß die Historie nicht verloren geht. Die Antwort: Ja, das ist in den meisten Fällen gut möglich. Wir haben teilweise bis zu 10 Jahren Historie auf diese Weise übernommen! Wir unterscheiden zwischen der reinen Stammdatenübernahme, bei der in der Regel nur Adressen, also Kunden, Lieferanten usw. sowie Artikel mit Preisen übernommen werden, ggf. noch die Lagerbestände, sowie der sogenannten Bewegungsdatenübernahme. Zu den Bewegungsdaten zählen wir vor allem die Verkaufsbelege wie Rechnungen, Aufträge, Lieferscheine usw.  sowie alle Einkaufsbelege wie Bestellungen, Wareneingänge usw. Hierzu verwenden wir nicht einen direkten Datenbankzugriff sondern verwenden das sog. Belegobjekt. Hierbei füttern wir das Belegobjekt in der Form, als hätten wir die alten Belege per Hand abgetippt. Das Tolle daran ist, daß wir dabei auch die gesamte Statistik zu allen Themen neu generieren, welchen Umsatz hat welcher Kunde mit welchem Artikel wann gemacht usw. Wir können auch die wichtigen Fibu Daten aus der Finanzbuchhaltung., aber keine Einzelbuchung übernehmen. Dabei können wir also die offenen Posten debitorisch, die OPs kreditorisch sowie den Saldenvortrag der Sachkonten übernehmen. Meistens reicht das vollkommen aus. Hiermit wäre dann auch unterjährig ein Wechsel der Fibu denkbar, in der Praxis aber eher unüblich. Wir haben bereits erfolgreich Daten aus folgenden Systemen übernommen:

  • sageKHK OfficeLine
  • BüroPlus
  • Lexware
  • salesforce
  • CAS Genesisworld

u.v.m. Der Aufwand für diese Prozedur liegt bei einigen Tagen.

Eugen Seiwert