Seiwert Blog

Webinale 2014 – Tag 2 & 3

Ein leckerer Café au lait in der Lobby vor dem offenen Kamin des Monbijou Hotels, besser konnte der zweite Tag der Webinale kaum beginnen. Nach einem kurzen Spaziergang durch den gleichnamigen Park und einem anschließendem Pakurlauf auf der Friedrichstraße kam ich passend zur ersten Session „I have standards – Moderne Webentwicklung für und mit dem Internet Explorer“ an.

Am zweiten Tag der Webinale waren wesentlich mehr Teilnehmer in den einzelnen Sessions zu sehen und auch das Klimaanlagenproblem schien gelöst.

Danach ging es weiter mit „Social Shopping – Conversation zu Conversion“. Die Nach der Kaffepause erhoffte Session zu „Road to Responsive – Die Responsive-Feature-Checkliste“ fiel leider aus. Jetzt war es Zeit für die Mittagspause, gleich bedeutend mit einer Massenwanderung noch während der laufenden Vorträge. Hier bekommen wohl einige nicht genug zu Essen. Also sehr geehrte Chefs… Bitte für ausreichend Nahrung sorgen!

Nach der Mittagspause ging es im gleichen Tempo weiter mit Judith Andresen und dem Thema „Mit Vollgas an die Wand – aus Projektfehlern lernen“, eine der wirklich guten Sessions an Tag 2. Jetzt war ich bereit für eine Kaffepause und etwas Netzwerken zwischen Kuchen und Donuts. Danke an Dominik Hanke von linkbird für das Informative Gespräch, wir bleiben in Kontakt! Hellwach ging es weiter mit „Die Personalisierung der Customer Experience als Conversion-Treiber im E-Commerce“ und „Strategisches Content Marketing“. Das waren bei weitem noch nicht alle angebotenen Sessions an Tag 2. Für die komplette Übersicht aller Sessions anbei die Programmübersicht der Webinale 2014.

Webinale 2014 - Teilnehmer

Schließlich war es soweit, der letzte Tag der Webinale nahte. Mit gemischten Gefühlen lief ich Richtung Maritim Hotel, diesmal ganz ohne Café. Zum einen war es Zeit zurück zu Frau und Kind zu fahren, zum anderen hatte ich Spaß auf der Webinale und wollte noch Berlin erkunden, aber wann?

Mit einem Gefühl von „Jetzt habe ich es wieder nicht geschafft Berlin zu sehen“ und totaler Koffeinlosigkeit ging es in die ersten Sessions „Die Transformation zum Social Business – Erfolgsfaktoren und Strategien“ , „Mobile Input – Zugänglichkeit und User Experience“ und „Turbo Boost your Website“. Der erste Teil des Tages war bereits sehr interessant, aber was uns nach dem Mittagessen erwartete war kaum zu toppen. Die wohl beste Keynote auf der diesjährigen Webinale von Marcus Tandler mit „The Future of Search & SEO“….

Knapp 400 Folien in 45 Minuten (Video wird nachgereicht). Der Rest vom Tag verstrich sehr schnell und es folgten noch die Sessions „Responsive Design Frameworks in der Anwedung“ und „Social Data: technische Herausforderungen, rechtliche Hürden und wirtschaftliche Chancen“. Es war soweit, ich musste ganz schnell die Webinale verlassen. Zum Hotel, Gepäck holen, Taxi rufen und auf geht’s zum Hauptbahnhof. Die Rückfahrt möchte ich Euch ersparen ;).

Fazit: Man könnte meinen die Webinale Veranstalter wussten vorher nicht wer kommen würde.  Anders kann ich mir den Mangel an Platz zum Netzwerken oder zum entspannen und Essen nicht erklären. Die Qualität der Speaker des Events schwankte stark und darf noch besser werden. Ansonsten war es eine interessante Veranstaltung mit tollen Menschen und guten Angeboten.

Moritz Feierabend

Projektleiter der Seiwert GmbH

Beliebt